Leopoldina-Symposium „Russian-German Cooperation in the Scientific Exploration of Northern Eurasia and the Adjacent Arctic Ocean”

Symposium für Nachwuchswissenschaftler. Organisiert von der Leopoldina in Kooperation mit der Staatlichen Universität St. Petersburg und der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Date: Monday, 10. to Wednesday, 12. September 2012
Location: Staatliche Universität St. Petersburg, Petrovskii Saal, Universitetskaya nab., 7-9, Vasilievsky Island

Russland und Deutschland verbindet eine lange Tradition der gemeinsamen wissenschaftlichen Erschließung Sibiriens und des Seeweges nördlich von Eurasien. Der Arktische Ozean beeinflusst wie kaum ein anderes Seegebiet das Klima über Nordwest-Europa und damit die Lebensbedingungen der nordwesteuropäischen Bevölkerung. Durch den Klimawandel, der besonders die hohen nördlichen Breiten betrifft, haben diese Forschungen neue Aktualität erhalten. Im Symposium berichten russische und deutsche Nachwuchswissenschaftler von ihren Forschungsschwerpunkten.

Höhepunkt des Leopoldina-Symposiums ist die Leopoldina-Lecture „From Lomonosov to Modern Times: History of the Russian-German Cooperation in the Scientific Exploration of High Northern Latitudes” von Prof. Jörn Thiede.

Das Symposium wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Es richtet sich an ein geladenes Fachpublikum.

Zu der Lecture „From Lomonosov to Modern Times: History of the Russian-German Cooperation in the Scientific Exploration of High Northern Latitudes” von Prof. Jörn Thiede sind alle Interessierten eingeladen.

Das Deutsch-Russische Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012
Die Leopoldina engagierte sich im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012 aktiv für die deutsch-russische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung. Sie veranstaltete mehrere öffentliche Leopoldina-Lectures in Deutschland und Russland, bei denen international renommierte Wissenschaftler ihr Fachgebiet einer breiten Öffentlichkeit vorstellten, und setzte sich für die Förderung der Zusammenarbeit junger Wissenschaftler aus beiden Ländern ein.

Ihr Engagement setzt die Leopoldina auch im nun folgenden Deutschlandjahr in Russland 2012/2013 fort. Erneut liegt dabei ein Schwerpunkt auf der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Auftakt bildet das gemeinsame Symposium „Russian-German Cooperation in the Scientific Exploration of Northern Eurasia and the Adjacent Arctic Ocean“ unter Federführung des Leopoldina-Mitglieds Prof. Jörn Thiede.

http://www.leopoldina.org/en/events/event/event/2058/

Добавить комментарий